Umfeld der St.-Bartholomäi-Kirche in Dessau-Waldersee

Projektträger

Stadt Dessau-Roßlau

Ziel und Inhalt

Das Dessau-Wörlitzer Gartenreich als Denkmal mit UNESCO-Welterbestatus ist eines der kulturhistorischen und touristischen Highlights der Region. Wie die "Einheimischen" erfreuen sich auch viele in- und ausländische Gäste an der "Verbindung von Schönem und Nützlichem", schätzen die Parkanlagen mit den bekannten Schlössern und Bauten ebenso wie die Alleen, Sichtachsen, Deiche mit Wallwachhäusern, Streuobstwiesen und Eichenquartiere. Stark frequentiert werden die das Gartenreich durchziehenden überregionalen und regionalen Radwege, an denen u. a. auch die Ortschaft Waldersee liegt. Als bedeutsames Denkmal im Gartenreich und Begräbnisstätte des Gartenreich-Schöpfers Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt und seiner Gattin Luise wird die St. Bartholomäus-Kirche im Walderseer Stadtteil Jonitz immer stärker zu einem Anziehungspunkt für Geschichts- und Kulturinteressierte.
Das Gebäude der Kirche wurde in den Jahren 1998/1999 und nach dem Hochwasser 2002 restauriert. Das die Kirche umschließende Umfeld fand dabei allerdings keine Beachtung. Besucher und Bürger empfing ein ungeordneter Freiraum, dessen mindere Qualität u. a. durch nicht definierte Platz- und Straßenräume, störende Einbauten, fehlende Vernetzungen und Parkmöglichkeiten charakterisiert war. Da das Kirchenumfeld die Wirkung und Bedeutung der Kirche unterstützen soll, war es Ziel des Leader-Projektes, dieses neu zu ordnen sowie gestalterisch und funktional aufzuwerten.
Mit dem Projekt ist es gelungen, die Neugestaltung des Kirchplatzes gut mit der Aufwertung des unmittelbar angrenzenden Straßenraumes zu verknüpfen. Folgende Umgestaltungsmaßnahmen wurden durchgeführt:

  • Geländemodellierung, Schaffung von Abgrenzungen zu Nachbargrundstücken und ungeordneten Flächen
  • Roden von altersmüden Baumruinen, Neupflanzung von Bäumen
  • Anlegen von Rasenflächen und Anpflanzungen
  • Wegegestaltung an den Zugängen zum Kirchenschiff, zum Turm und Mausoleum
  • grundhafter Ausbau der Coswiger Straße einschließlich der Anlage von Parkflächen und Zuwegungen zu den anliegenden Grundstücken, gestalterische Vernetzung mit dem Kirchplatz.


Das Kirchenumfeld der St. Bartholomäus-Kirche bietet nach seiner Erneuerung ein anspruchsvolles und einladendes Bild, das der Würde dieses besonderen Gartenreich-Standortes gerecht wird. Besucher und Walderseer Bürger schätzen die neue Situation gleichermaßen. Die Kirche und ihr Umfeld haben durch die Maßnahme weiter an touristischer Anziehungskraft gewonnen. Zugleich wurden die Bedingungen für die sozio-kulturelle Arbeit der Kirchengemeinde und der Dorfgemeinschaft verbessert, da der Kirchplatz auch ein markanter Treffpunkt und Veranstaltungsort Waldersees ist. Die beteiligten Partner verständigten sich auf eine gemeinsame nachhaltige Pflege des Kirchenumfeldes.

Projektzeitraum

August 2009 bis April 2011

Finanzierung

Projektvolumen (brutto/gerundet) 358.000 EUR
Fördervolumen (gerundet) 200.000 EUR

Kooperationspartner

Bürger- und Heimatverein Waldersee e. V.
Ortschaftsrat Waldersee
Kirchengemeinde Waldersee
Anwohner der Coswiger Straße
Kulturstiftung Dessau-Wörlitz
Landesamt für Denkmalpflege

Ansprechpartner

Stadt Dessau-Roßlau

Zurück