Turm der acht Winde in Mildensee

Projektträger

Mildenseer Heimatfreunde e. V.

Ziel und Inhalt

Im Jahr 2012 hatte der Mildenseer Turm der acht Winde, eine auch als "Napoleonsturm" bekannte Sehenswürdigkeit im Dessau-Wörlitzer Gartenreich, sein 200-jähriges Jubiläum. Eine Sanierung erhielt der Turm nach dem Hochwasser 2002, die Neugestaltung des Umfeldes konnte in den Jahren 2013 und 2014 durchgeführt werden. Damit wurde der auf einer Anhöhe befindliche, weithin sichtbare Turm sowie der sich anschließende Anger entlang des Scholitzer Sees noch intensiver für Touristen sowie für Vorhaben/Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft nutzbar gemacht. In Abstimmung mit der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz wurde die östliche Böschung am Turm neu bepflanzt sowie die Elektro- und Beleuchtungsanlage erneuert. Der Turm der acht Winde wird durch den Mildenseer Heimatfreunde e. V. nunmehr ganzjährig illuminiert. Da der Turm sowohl von der Bundesstraße als auch von der Bundesautobahn zu sehen ist, hat das Dessau-Wörlitzer Gartenreich nun einen "Leuchtturm".

Projektzeitraum

November 2012 bis November 2014

Finanzierung

Projektvolumen (brutto) ca. 21.000 EUR
Fördervolumen ca. 13.900 EUR

Ansprechpartner

Herr Axel Peine

Zurück