Wiederherstellung des Gartens der Fürstin in Wörlitz

Projektträger
Kulturstiftung Dessau Wörlitz
Ziel und Inhalt
Die Wörlitzer Anlagen sind aufgrund ihrer herausragenden historischen und kulturellen Bedeutung ein beliebtes und bekanntes Ziel innerhalb des touristischen Landesprogramms "Gartenträume". Der Garten der Fürstin am Grauen Haus in Wörlitz war bisher für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Es ist ein abgeschlossener Bereich des Parks, in den sich die Fürstin zurückziehen konnte.
Ziel des Projektes ist es, diesen Bereich für die Besucher zu öffnen. Der Garten der Fürstin unterlag in den vergangenen Jahren verschiedenen Nutzungen. Durch bauliche Veränderungen, die Anlage von Gemüsebeeten, die Anpflanzung von Gehölzen, welche historisch nicht vorgesehen waren, sowie eine schlechte Pflege verwahrloste der Garten zusehends. Das ursprüngliche Bild der Anlage ging immer mehr verloren.
Für die Herstellung des historischen Zustandes sind umfangreiche Gestaltungsmaßnahmen in dem Garten notwendig. Dazu gehören die denkmalgerechte Wiederherstellung des Gartenbereiches, einschließlich der Restaurierung der Einbauten. Diese Einbauten benötigen im Zuge der geplanten gärtnerischen Rekonstruktion des Gartens der Fürstin am Grauen Haus eine denkmalpflegerische Bearbeitung. Sie sind ein hochwertiger Bestandteil des Gesamtensembles des Gartens und aus diesem Grunde unverzichtbar.
Einige bauliche Anlagen stammen nicht aus der Entstehungszeit des Grauen Hauses, sind aber aufgrund ihrer angepassten Gestaltung und teilweise seltenen Bausubstanz erhaltenswert. Insbesondere die Kleinarchitekturen (Pavillons, Laube etc.) und die geplante Zeltkonstruktion (als leichte Überdachung im Bereich eines ehemaligen Gebäudes) können zukünftig für kulturelle Veranstaltungen oder Ausstellungen im Freien genutzt werden.
Im Rahmen des Projektes sollen ausschließlich Baumaßnahmen unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten durchgeführt werden. Dazu gehören auch die Wiederherstellung der Wege sowie die Bepflanzung und die Sanierung der Mauer nach historischen Plänen. Nach Abschluss der Arbeiten wird der Garten für die Öffentlichkeit frei zugänglich sein .
Finanzierung:
  • EAGLF 213.00,00 Euro
    Eigenmittel 42.600,00 Euro
    Kofinanzierung 25.060,00 Euro (durch Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt)
Projektzeitraum:
  • Mai 2006 - Oktober 2007
Adresse
    Ansprechpartner:
    Cordelia Stieler

    Kulturstiftung Dessau Wörlitz
    Schloss Großkühnau
    06846 Dessau

Kontakt
    Telefon:
    03 49 05 / 2 26 11
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Footerlogo ESIF