Schuldruckerei Freinet Schule Zerbst

Projektträger
Lebensraum e.V.
Ziel und Inhalt
Die Freie Freinet Schule wurde Ende 1999 von einem Eltern- und Förderverein, dem Lebensraum e. V. gegründet. Nach der Betriebsgenehmigung durch die Landesregierung Sachsen- Anhalt konnte im Schuljahr 2000/2001 der Schulbetrieb aufgenommen werden. In der Freien Schule in Zerbst werden derzeit 25 Schüler in den Klassenstufen 1 bis 4 durch vier Lehrer sowie einigen Honorarkräften betreut. Die praktizierte Einheit von kognitivem, sozialem, emotionalem und motorischem Lernen ermöglicht eine stressfreie Wissensaufnahme.
Die Schule orientiert sich an den Rahmenrichtlinien für Grundschulen des Landes Sachsen-Anhalt. Jedoch werden diese nicht als lineares System aufgefasst, sondern als miteinander verbundene Lernbereiche. Die Themengebiete der einzelnen Fächer sind in der ganzheitlichen, fächerübergreifenden und kreativitätsorientierten Arbeitsweise der Freien Schule enthalten.
Diese Schule will eine Alternative zu der kommerziellen Schulbildung bieten. Die Schuldruckerei ist ein besonderes Kennzeichen der Freinetpädagogik, die in der Schule praktiziert wird. Um den Vorgang des Schreibens auf verschiedene Art und Weise zu erleben, das aktive Lernen des Kindes zu unterstützen und die Verbindung von Motorik und Geist beim Lernen zu nutzen, haben die Kinder die Möglichkeit, jedes ihrer neu geschriebenen Wörter auch zu drucken. Die Schuldruckerei ist so aufgebaut, dass auch die Schulanfänger nach einer Einweisung in die Arbeitsweise mit der Druckerei selbständig ihre Wörter setzen und drucken können. In den verschiedenen Arbeitsgängen des Druckens vertiefen sie ihre Kenntnisse über Buchstaben und Wörter.
Im Laufe des Projektes konnte eine Druckereimaschine sowie entsprechendes Zubehör erworben werden.

Adresse

  • Ansprechpartner:: Kerstin Bette
  • Lebensraum e.V.; Freie Schule Zerbst
    Breite 47
    39261 Zerbst

Kontakt

  • Telefon:: 0 39 23 / 62 09 99
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kooperationspartner:

-Evangelisch Freikirchliche Gemeinde in Zerbst -Andere Schulen und Kindergärten in Zerbst -Vertreter traditioneller Handwerke und Kontakte zu Verlagen

Finanzierung:

  • EAGFL 7.545 Euro
    Eigenmittel 1.509 Euro
    Kofinanzierung 1.006 Euro Stadt Zerbst

Projektzeitraum:

  • Mai 2004 bis Dezember 2005
Footerlogo ESIF
script> var gaProperty = 'UA-90903800-1'; var disableStr = 'ga-disable-' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + '=true') > -1) { window[disableStr] = true; } function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; alert('Das Tracking ist jetzt deaktiviert'); } (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-90903800-1', 'auto'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview');