Flämingstube Buko

Projektträger
Gemeinde Buko
Ziel und Inhalt
Die Gemeinde Buko liegt im Süden des Naturparks Fläming. Die Identität des Dorfes als typische Gemeinde im Vorfläming ist über die Zeiten erhalten geblieben. Im Rahmen der Dorferneuerung und Dorfentwicklung erfuhr die Ortslage eine sichtbare Aufwertung. Dies bezieht sich nicht nur auf bauliche Veränderungen, auch die Einwohner des Ortes sind sehr motiviert aus diesem Prozess hervorgegangen. Das Interesse an der Gestaltung des Dorfes und der umliegenden Landschaft hat enorm zugenommen. Die Gemeinde ist aber nicht nur an der ständigen Verbesserung des Dorfbildes interessiert, sondern auch als Mitgliedsgemeinde, an der Zusammenarbeit mit dem Naturpark Fläming.
Es ist vorgesehen, an der Entwicklung und Erarbeitung von Wegstrecken (Wanderwege) mitzuarbeiten. Wander- und Radtouristen sollen die Möglichkeit haben, sich bei einer Rast über die Gemeinde Buko, den Naturpark Fläming und seine Umgebung zu informieren. Für die Umsetzung dieser Dinge wird ein Informationspunkt benötigt, von dem alle Aktivitäten ausgehen.
Das Gebäude, in dem die künftige Flämingstube eingerichtet werden soll, wurde 1724 als Schule für die Gemeinde Buko gebaut. Im Laufe dieser Zeit unterlag es verschiedenen Nutzungen. Das Gebäude verfügt über einen kleinen Kellerraum, welcher mit seinem Gewölbe und dem Bodenbelag aus Flusskiesel- bzw. Lesepflaster noch seinem ursprünglichen Erscheinungsbild entspricht. Hier wird z.B. ein kleiner, anschaulicher Ausstellungsbereich mit thematischem Schwerpunkt zu Ur- und Frühgeschichtlichen Funden im Fläming eingerichtet werden.
Erklärtes Ziel ist die Fertigstellung und der Innenausbau zur Flämingstube, in Verbindung mit einem neuen öffentlichkeitswirksamen Nutzungskonzept. Dieses Haus soll zukünftig der wichtigste Ausgangspunkt aller Aktivitäten im Ort sein.
Das gesamte gesellschaftliche und kulturelle Leben der Gemeinde soll wieder in diesem Haus untergebracht werden. Für Besucher und Gäste (Radwanderer) soll die Flämingstube ein interessanter, öffentlichkeitswirksamer und regional typischer Anlaufpunkt sein. Gerade eine funktionstüchtige Vereinstätigkeit und die Verbindung von Freizeit- und Bildungsangeboten werden in den Gemeinden des strukturschwachen, ländlichen Raumes zukünftig eine hohe Bedeutung für das soziale Miteinander bekommen.
Finanzierung:
  • EAGLF 90.000,00 Euro
    Eigenmittel 18.000,00 Euro
    Kofinanzierung 12.000,00 Euro Gemeinde Buko
Projektzeitraum:
  • September 2006 bis August 2007
Adresse

    Gemeinde Buko
    Dorfstraße 52a
    06869 Buko

Kontakt
    Telefon:
    03 49 01 / 94 93 44
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Footerlogo ESIF