Festsaal "Neues Sanssouci" in Waldersee

Projektträger
G. Menzel und R. Schönemann GbR, Dessau-Roßlau
Ziel und Inhalt
In der Gemeinde Waldersee fehlte eine Versammlungsstätte mit bis zu 100 Plätzen für das vielgestaltige kulturelle Leben. Das Grundstück Mildenseer Straße 17 befindet sich am östlichen Ortsrand in einem durch gewerbliche und Wohnnutzung geprägten Gebiet. Der frühere parkartige Charakter ist durch die Bebauung mit Industriehallen verloren gegangen und vorläufig auch nicht wieder herstellbar. Das frühere Ausflugslokal "Sanssouci" hat zwischenzeitlich mehrfache Umnutzungen erfahren. Das Gebäude wird im Erdgeschoss als Werkstatt und Büro genutzt. Im Obergeschoss ist der ehemalige Speisesaal eines Betriebes zu einem multifunktionalen Veranstaltungsort umgebaut worden. Örtliche Interessengruppen und Vereine, wie der Waldeser Carneval Club e. V., Musik- u. Tanzgruppen können hier ihren Unterricht durchführen. Zudem stehen Räumlichkeiten für die vielfältigsten kulturellen Veranstaltungen sowohl öffentlichen als auch privaten Nutzern zur Verfügung. Die Möblierung erlaubt Veranstaltungen mit bis zu 100 Gästen. Durch Raumteiler ist eine Verkleinerung der Fläche in zwei Varianten möglich. Zum einen kann eine "Große Studiobestuhlung" vorrangig regionale Theater-, Musik- und Vortragsveranstaltungen ermöglichen. Zum anderen wird mit der "Kleinen Studiobestuhlung" eine familiäre Atmosphäre geschaffen.
Die Versorgung mit Speisen und Getränken wird durch den Veranstalter organiert. Eine Küche und eine Bar sind vorhanden, die Zubereitung von Speisen ist dort aber nicht vorgesehen.
Kooperationspartner:

Ortschaftsrat Waldersee
1. TSC Dessau e. V.
Waldeser Carneval Club e. V.
Heimatverein Waldersee

Finanzierung:
  • Projektvolumen (brutto) ca. 272.000 EUR
    Fördervolumen ca. 88.500 EUR
Projektzeitraum:
  • August 2009 bis Juli 2010
Adresse
    Ansprechpartner:
    Herr Ralf Schönemann

    G. Melzer und R. Schönemann GbR
    Herr Ralf Schönemann
    Alte Mildenseer Straße 17
    06844 Dessau-Roßlau

Kontakt
    Telefon:
    0340 2162207
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Footerlogo ESIF