Bahnhofsgebäude Magdeburgerforth

Projektträger
Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow I e. V.
Ziel und Inhalt
Das Bahnofsgebäude des Museumsbahnhofs Magdeburgerforth wurde 1896 zur Eröffnung der Bahnlinie Burg - Magdeburgerforth - Ziesar gebaut und zu einem unbekannten Zeitpunkt um einen Gebäudeteil erweitert. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. Der KJI e. V. hat nach dem Erwerb des Bahnhofs eine Reihe von Sanierungsmaßnahmen am Gebäude durchgeführt und ein Café sowie eine Wohnung eingerichtet. Nun wurde mit der Dachsanierung ein weiterer wichtiger Schritt zur Erhaltung des denkmalgeschützten Bahnhofgebäudes vollzogen.
Die Bedeutung des Wiederaufbaus des Museumsbahnhofes und der Museumsbahn als technisches Denkmal ergibt sich aus der Geschichte der Bahn, die auf der Basis des 1892 erlassenen Gesetzes über Kleinbahnen vom Kreis Jerichow I als Kreisbahn in Eigenbesitz gebaut wurde. Gebaut vor allem für den Anschluss der Fabriken und Güter im Einzugsbereich, war sie für viele Bewohner anliegender Dörfer das "Tor zur Welt", das erste Transportmittel anstelle des Pferdewagens. Aufgrund ihrer Rolle als Erschließungsbahn, die nur selten kostendeckend betrieben werden konnte, wurden einige besondere technische Lösungen gefunden, die es nur sehr selten gab. Dazu gehören das Dreischienengleis zwischen Loburg und Altengrabow sowie der Transport normalspuriger Wagen mit Zwischenwagen. Die meistern der noch vorhandenen historischen Fahrzeuge sind Unikate.
Während es in anderen Bundesländern (vor allem in Sachsen, aber auch Brandenburg) erfolgreiche Projekte des Aufbaus schmalspuriger Museumsbahnen gibt, ist dies das erste derartige Projekt in Sachsen-Anhalt. Ein öffentliches Interesse ergibt sich neben dem Erhalt des technischen Denkmals "Kleinbahn" vor allem aus der touristischen Bedeutung. Der Museumsbahnhof zieht schon heute interessierte Touristen aus anderen Bundesländern an; regelmäßig reisen verschiedene Gruppen an, um ihn zu besichtigen. Die touristische Bedeutung wird mit dem Ausbau der Bahn noch weiter zunehmen. Damit erhält die Tourismusregion "Jerichower Schweiz" ein zusätzliches, wichtiges Highlight.
Finanzierung:
  • Projektvolumen (brutto) 28.230 EUR
    Fördervolumen 17.792 EUR
Projektzeitraum:
  • November 2012 bis November 2013
Adresse
    Ansprechpartner:
    Herr Olav Fabricius

    Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow I e. V.
    Forststraße 6
    39291 Möckern OT Magdeburgerforth

Kontakt
    Telefon:
    039200 54922 oder 0160 5247269
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Footerlogo ESIF